Rezension / Ich brenne für dich - Tahereh Mafi

Natürlich möchten wir auch den letzten Teil eine Rezension widmen, Diese ist natürlich genauso Spoilerfrei wie die anderen!




Inhalt


Die Schlacht ist Verloren und Juliette ist wieder ganz alleine. Fast, wenn nicht Warner wäre.
Doch dies kümmerte Sie fast kaum denn das einzige was Sie möchte ist all Ihre Freunde wieder zu finden und noch eins - Rache.
Sie will endlich das Regime, voll und ganz, von sich aus, besiegen.
Das verwirrende, Warner, dieser skrupelloser Typ, rettete Sie und will an Ihrer Seite kämpfen.
Doch kann sie einen Befehlshaber des Reetabloshments wirklich Vertrauen und was wird aus Ihren Freunden, falls Sie überhaupt noch leben sollten? 


Ich brenne für dich
Und setze die Welt in Flammen.

Die Schlacht gegen das Reestablishment ist verloren, der Zufluchtsort der Rebellen zerstört, Juliettes Freunde sind in alle Winde zerstreut. Über das Schicksal ihrer großen Liebe Adam ist Juliette im Ungewissen - ebenso wie über ihre Gefühle für ihn. Die einzige Gewissheit, die sie noch hat, ist, dass sie das grausame Regime unbedingt besiegen muss. Doch dazu bleibt ihr nichts anderes übrig, als sich Warner anzuvertrauen, dem einen Menschen, den sie auf ewig zu hassen schwor. Und der ihr das Leben rettete. Jetzt verspricht er, an ihrer Seite zu kämpfen. Doch kann Juliette ihm vertrauen? Und was will er wirklich von ihr?







Da ich euch nicht Spoilern möchte kann ich kaum was zum letzten Buch sagen außer das es wunderschön ist. Das ganze Buch las ich innerhalb von 4 Stunden, denn ich musste wissen wie es endet. 
Was mich gleich im Nachhinein fast zum weinen brachte denn eine wunderschöne Geschichte ist vorbei, aus, keine änderungen, einfach vorbei. 
Die Charaktere haben alle eine Wandlung durchgemacht die von schon Angedeutet war und waren in sich perfekt. Denn Sie änderten sich nie von "Schüchtern zu in 1h später Wuhuuuuu Parteeyy Peooople" sondern langsam stetig. So wie wenn jemand in den Gedanken kommt das nicht alles Richtig ist was man tut und man endlich was ändern will, was natürlich äußerst schwer ist, aber möglich.


Und genauso war es, schwer aber möglich jedoch wunderschön zu sehen wie die Charaktere einfach Ihre Persönlichkeit entwickelten. 
Der Schreibstil kam hier leider nicht mehr vor, im Sinne vom Weg streichen oder mehrmals nennen (oder sehr selten, jedoch fiel es mir kaum auf.) was gar nicht schlimm war. Die Geschichte war dennoch vollkommen wundervoll. 

Dieses Buch bekommt von mir 5 von 5 Sterne, es war ein gelungener Abschluss der ganzen Reihe und rundete alles ab! Die Charaktere machen eine wundervolle Wandlung und sind perfekt unperfekt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich sein, ganz ohne Zensur.

Hallo ihr lieben Leser da draußen! Mir liegt ein Thema etwas mehr am Herzen das wäre nämlich dies -> Ich sein.  Wieso ist...